Spinnrollen

Wir bieten Ihnen in unserer Rubrik SPINNROLLEN verschiedene Angelrollen für das Spinnfischen in Top-Qualität an. Rollen mit Front- oder Heckbremse zählen zu den beliebtesten Rollen für das Spinnfischen. Profitieren Sie von unserer großen Auswahl an namhafter Hersteller. Jetzt SPINNROLLEN KAUFEN und in unserem Online-Shop Angebote miteinander vergleichen! Wir bieten Ihnen unterschiedliche Arten von SPINNROLLEN für das Spinnfischen an. In unserem Online-Shop erhalten Sie Top-Marken und hochwertige Angelrollen zu erschwinglichen Preisen. SPINNROLLEN KAUFEN und von unseren guten Preis-Leistungs-Angeboten im Shop profitieren.

Spinnrollen dürfen in keiner Angel-Grundausrüstung fehlen

Jetzt SPINNROLLEN KAUFEN für die Angeltechnik mit langer Tradition: Die Angeltechnik - das Spinnen, entstand im 20. Jahrhundert im angelsächsischen Raum. Bei dieser Angelart fangen Sie beliebte Raubfische wie den Zander, einen Barsch oder den Hecht mit bunten Kunstködern. Wie bei jeder anderen Angeltechnik benötigt der Angler hierfür eine darauf angepasste Angelausrüstung. In unserem Sortiment bieten wir Ihnen dazu passende SPINNROLLEN an. Abhängig von der Ködergröße und Köderform ist das Spinnfischen in verschiedenen Wassertiefen möglich. Die bunten Köder nehmen bei dieser Angelart einen großen Stellenwert ein: Wenn Sie zum Beispiel metallene Köder verwenden, geben diese Schwingungen und Lichtreflexe an das Wasser ab. Diese Signale wirken auf die Raubfische wie echte Beute. Durch verschiedene Techniken lassen Spinnfischer die Köder lebendig erscheinen. Das sorgt dafür, dass der Raubfisch im Idealfall anbeißt und an Ihrem Köder hängt. Nehmen Sie die Jagd auf die Jäger auf mithilfe unserer großen Auswahl an SPINNROLLEN. Beim Spinnfischen angeln Sie große Fische wie Hechte, Zander, Barsche oder Welse. Jeder Fisch hat seine Eigenheiten, was sich bei der Köderauswahl und den Angelrollen bemerkbar macht. Jetzt SPINNROLLEN KAUFEN.



Filter
Bullzen
Bullzen BATMAN 5500 SW Angelrolle

Varianten ab 209,90 €*
299,90 €*
Bullzen
Bullzen Ragnarok 4000 Angelrolle

Varianten ab 115,90 €*
119,90 €*
Bullzen
Bullzen Thrones 5000 Angelrolle

Varianten ab 319,90 €*
339,90 €*

Spinnrollen sind für das Spinnfischen unerlässlich

Für das Spinnfischen benötigen Sie eine Spinnangel mit passender Spinnrolle. Denn die Spinnrolle stellt den Motor beim Angeln dar. Die Rolle für das Spinnfischen wird auch als Spinning-Rolle bezeichnet. Diese muss hohen Belastungen standhalten, da bei dieser Angelart die Angelschnur fortlaufend ausgeworfen und wieder eingeholt wird. Da die Angelrolle dauerhaft belastet ist, sollte diese dennoch eine gute Köderführung gewährleisten. Damit ein größtmöglicher Angelkomfort erreichbar ist, sollte die Angelrolle nicht ruckeln. Auch der Kraftaufwand beim Kurbeln sollte ohne große Anstrengung vonstattengehen. Achten Sie beim Kauf deshalb auf die folgenden Details:

Das richtige Gewicht der Spinnrolle

Damit das Spinnangeln Groß und Klein Spaß macht und längerfristig möglich ist, bietet sich eine leichte Angelrolle an. In unserem Online-Shop bieten wir auch Rollen mit einem Gewicht zwischen 180 Gramm und 300 Gramm an. Leichte Rollen eignen sich optimal für kurze Angelruten. Für längere Angelruten kommen idealerweise schwerere Angelrollen für das Spinnfischen infrage. Wichtig ist immer eine ausgewogene Balance der Kombination aus Spinnrute und Spinnrolle.

Der Spulenkopf der Spinnrolle

Achten Sie beim Angelrollen kaufen auf einen Spulenkopf aus Grafit oder Aluminium. Dadurch erhalten Sie eine hohe Qualität.

Hochwertige Kugellager für die Spinnrolle

Neben einem leichten Gewicht sollte die Spinnrolle mit guten Kugellagern ausgestattet sein, welche ein leichtes Handling ermöglichen. Dabei kommt es nicht auf die Anzahl der Kugellager an, sondern die Qualität der Lager ist entscheidet. Zudem ist eine konische Spule von Vorteil. Das Abrollen der Schnur ist dadurch leichter umsetzbar. Desto geschmeidiger die Rolle läuft, desto größer ist auch der Angelerfolg. Wenn die Rolle nicht ruckelt, stellt dies ein weiteres wichtiges Qualitätsmerkmal dieser Angelrollen dar.

Das Material der Spinnrolle

Dazu zählt beispielsweise das ausgewählte Material der Spinnrolle. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Drehmomente der Rolle vor elastischer Verformung geschützt sind. Angelrollen aus Magnesiumoxid oder Vollmetall kommen dann beim Kauf infrage. Auch Rollen aus Stahl eignen sich für den Kauf. Plastikrollen laufen Gefahr sich zu verformen, sind aber oft preiswerter und kommen daher für Anfänger und Gelegenheitsangler infrage. Produkte aus Kohlefaser sind ebenfalls sehr widerstandsfähig.

Des Weiteren kommt es darauf an, welchen Fisch Sie beim Angeln ergattern möchten. Beim Kauf einer passenden Spinnrolle sind daher noch weitere Details entscheidend:

Die Übersetzung der Spinnrolle

Wenn Sie in unserem Online-Shop SPINNROLLEN KAUFEN, achten Sie vor dem Kauf auf die Artikel-Beschreibungen. Dort ist die Übersetzung der Spule hinterlegt. Denn wie oft sich die Spule um die eigene Achse dreht, fällt unterschiedlich hoch aus. Eine hohe Übersetzung steht für ein schnelles Einholen der ausgeworfenen Köder. Fische wie die Forelle oder der Karpfen benötigten eine schnelle Übersetzung. Es gibt aber auch Fische, die eine langsames Einholen der Köder bevorzugen. Dazu zählen zum Beispiel der Hecht oder der Zander. Ein guter Mittelwert ist eine Übersetzung von 5 zu 1. Ein hoher Übersetzungswert liegt bei 5,7:1 bis zu 6,7:1. Bei einem niedrigeren Wert zieht die Kurbel weniger Angelschnur ein. Ein niedriger Übersetzungswert liegt zwischen 4,3:1 und 5,2:1.

Die Rollengröße beim Spinnfischen

Auch die Rollengröße beim Spinnfischen wirkt sich auf den Angelerfolg aus. Je nach Fischart kommt unter Umständen eine andere Größe infrage. Die Rollengröße enthält zwei Informationen: das Fassungsvermögen und die Stärke der gewählten Schnur. Eine 2500er-Rolle hat eine Schnur-Stärke von 0,25 und das bei einem Fassungsvermögen von 100 Metern. Bei einer 4000er-Rolle und einem Fassungsvermögen von 100 Metern hat die Schnur eine Stärke von 0,4. Wer eine Forelle oder einen Barsch angeln möchte, kommt mit einer 1000er bis 2000er-Rolle zurecht. Große Raubfische wie Huchen und Welse liegen bei einer Rollengröße zwischen 3000 und 4000. Wer sich nicht auf eine Fischart beim Spinnfischen festlegen möchte, wählt am besten eine Rollengröße zwischen 2000 und 3000.

Die Rücklaufsperre an der Kurbel

Eine Spinnrolle sollte mit einer Rücklaufsperre an der Kurbel ausgestattet sein. Das verhindert, dass die Kurbel zurückschlägt, sofern sich der Fisch nicht fangen lässt.

Die Schnur der Spinnrolle

Für die Spinnrolle kommen zwei Schnur-Arten infrage:

Bei der monofilen Schnur handelt es sich um die gängige Angelschnur, die beim Fischen oft zum Einsatz kommt. Sie besteht in der Regel aus Kunststoff oder Carbon. Aufgrund der Beschaffenheit entdecken Fische diese Schnur-Art leicht. Es bietet sich daher an, eine Farbe zu wählen, die dem Gewässer ähnelt. Die Tragkraft ist im Vergleich zu geflochtenen Schnüren allerdings geringer. Geflochtene Schnüre sind ebenfalls für SPINNROLLEN geeignet. Die Tragkraft ist hier größer als bei monofilen Schnüren. Außerdem entdecken Fische geflochtene Schnüre nicht so schnell.Die Schnur sollte mindestens einen Durchmesser von 0,14 mm bis 0,18 mm aufweisen. Wenn Sie größere Fische fangen wollen, ist gegebenenfalls eine kräftigere Angelschnur vonnöten. Diese kann dann schon mal einen Durchmesser von 0,30 mm aufweisen.

Front- oder Heckbremse für die Spinnrolle? Bei uns SPINNROLLEN KAUFEN für den Angler-Bedarf

In unserem Online-Shop finden Sie neben einer großen Auswahl verschiedenster Hersteller und Angebote für Angelrollen. Diese Rollen sind mit den sogenannten Spulenbremsen ausgestattet. Es werden hier zwei verschiedene Bremsarten unterschieden. Wenn Sie SPINNROLLEN KAUFEN möchten, gibt es Angelrollen mit einer Front- oder mit einer Heckbremse. Beide Arten haben Vor- und Nachteile. Allgemein sollten die Bremsen feine Einstellungen ermöglichen, sodass ein flüssiger Ablauf beim Bremsvorgang gewährleistet ist. Spulenbremsen sorgen für einen reibungslosen Ablauf beim Drill von Fischen und schützen vor einem Reißen der Angelschnur.

Die Frontbremse im Detail:

Viele Rollen für das Spinnfischen sind mit einer Frontbremse ausgestattet. Hier erhalten Sie eine große Auswahl an SPINNROLLEN mit Frontbremse in unserem Shop. Diese Bremsen-Art ist sehr beliebt unter Anglern und weist eine hohe Bremskraft auf. Das liegt auch an der Größe der Bremsscheiben. Aber nicht nur die Bremskraft ist für die Wahl der Bremsen entscheidend. Frontbremsen ermöglichen feinere Einstellungen. Des Weiteren zeichnen sich Frontbremsen durch ein ruckfreies Bremsen und durch ihre Langlebigkeit aus: Denn Frontscheiben sind sehr robust. Ein Nachteil der Frontbremse ist der geringe Bedienkomfort. Beim Wechsel der Einstellungen ist zum Beispiel ein Griff in der Spule notwendig.

Die Heckbremse im Detail:

Die Heckbremse kommt vor allem für fortgeschrittene Angler infrage. Das liegt auch an den verschiedenen Einstellungen, die durch einfache Handgriffe veränderbar sind. Wer die Bremseinstellungen austauschen möchte, muss hierfür nicht in die Spule greifen. Die Heckbremse ist nicht so langlebig wie die Frontbremse und auch die Bremskraft ist hier geringer. Das liegt auch an den kleineren Bremsscheiben im Vergleich zu den Bremsscheiben der Frontbremse. Ein weiterer Vorteil der Heckbremse: Auch während des Kampfs mit dem Fisch ist eine einfache Nachjustierung der Einstellungen möglich. Viele Bremsen dieser Art verfügen darüber hinaus über eine Kampfbremse. Diese kommt ebenfalls beim Drill großer Fische zum Einsatz.

Die Bremskraft der Spinnrolle

Es gibt Rollen mit einer Bremskraft von bis zu 9 Kilogramm. Beim Kauf einer Angelrolle sollten Sie auch auf eine hohe Bremskraft achten. Viele Hersteller geben diesen Wert in ihrer Beschreibung an. Reizen Sie die maximale Bremskraft der Spinnrolle nicht aus. Die maximale Bremskraft sorgt dafür, dass die Angel mehr Schnur freigibt, wenn ein Fisch stark an dieser zieht. Das sorgt dafür, dass die Angelschnur beim Drill nicht reißt.

Viele Anglerrollen kommen auch für Linkshänder infrage. In unserem Online-Shop erhalten Sie hochwertige Rollen für Links- oder Rechtshänder.

Wussten Sie schon? Die Spinnrolle ist einfach zu reinigen:

Ein absoluter Pluspunkt der Spinnrolle stellt die einfache Wartung dar. Die Rollen werden oftmals im Süßwasserbereich eingesetzt. Dann reicht es völlig aus, die Spinnrolle einmal jährlich unter fließendem Wasser zu reinigen. Nachdem Sie die Rolle gründlich getrocknet haben, ölen Sie die Schnurlaufröllchen, die Kurbel und den Rollenbügel. Bei der Spinnrolle ist darauf zu achten, dass nach jeder Benutzung in salzigem Gewässer, eine Reinigung erfolgt. Dadurch vermindern Sie lästige Salzablagerungen, welche Ihre Angel beschädigen können.

Die für Sie passende Spinnrolle auswählen und online kaufen

Das Spinnfischen ist alles andere als langweilig und passiv. Der passionierte Angler ist dabei ständig in Bewegung. Wie verhalten sich die Fische, wo sind diese im Wasser unterwegs? Welche Taktik bietet sich am besten an, um den Fisch zu fangen? Welchen Köder verwende ich am besten für die jeweilige Fischart? Wer dieses Hobby ernsthaft betreiben möchte, benötigt daher eine gute Ausrüstung. Diese finden Sie in unserem Shop. Rollen für das Spinnfischen unterstützen den Angler dabei, die Fische im richtigen Moment einzuholen. Der sogenannte Drill (= der Kampf mit dem Fisch) ist dabei von essenzieller Bedeutung. Um hier erfolgreich als Sieger aus dem Kampf hervorzugehen, bieten sich beispielsweise Angelrollen mit Heckbremse an. Wir haben in unserem Online-Shop eine Vielzahl an Rollen zur Auswahl. Wie Sie erfahren konnten, kommen für Anfänger gegebenenfalls andere Rollen infrage als für fortgeschrittene Angler. Beim SPINNROLLEN KAUFEN für das Spinnfischen ist es wichtig, denn eigenen Bedarf zu kennen. Die Spinnrute muss dabei angenehm in der Hand liegen. Dabei ist diese auch entscheidend für die Angelrolle: denn die Wahl einer passenden Spinnrolle ist auch von der Größe der Angelrute abhängig. Bei einer langen Angelrute kommt beispielsweise eine schwerere Rolle infrage, damit die Kombination nicht zu kopflastig ausfällt. Eine kurze Angelrute benötigt dagegen eine leichtere Spinnrolle, wie Sie in unserem Beitrag bereits erfahren konnten. Auch die Bremsen-Art, das eingesetzte Material und die Übersetzung sind von großer Bedeutung bei der Auswahl einer passenden Rolle. Denn das Gesamtkonstrukt sollte möglichst leicht sein, damit dem Angler viel Kraft für das Fischen selbst zur Verfügung steht. Wer nicht so viel kurbeln möchte, benötigt eine Spinnrolle mit hoher Übersetzung. Die Übersetzung der Spinnrolle bestimmt auch die Geschwindigkeit des Schnureinzugs. Vor dem Kauf sollten Sie sich zunächst die Frage stellen, welche Raubfischart Sie vorwiegend angeln möchten. Dieses Wissen kann bereits eine gute Grundlage dafür sein, welche weiteren Eigenschaften Ihre Spinnrolle mitbringen muss. Denn größere Fische benötigen oftmals auch eine größere und robustere Rolle. Viele Anleger entwickeln mit der Zeit ein Gefühl dafür, welche Marke zu ihnen passt. Sie werden dann beim nächsten Kauf immer wieder zu Wiederholungstätern. Die Kurbel der Spinnrolle muss gut in der Hand liegen und das Gewicht der Rolle sollte nicht groß sein. Achten Sie beim Kauf auf ein gutes Kugellager, damit das Zusammenspiel zwischen Kurbel und Getriebe gut funktioniert. Beim Kauf des Kugellagers ist nicht die Quantität, sondern die Qualität der Kugeln entscheidend. In unserem Shop finden Sie zudem eine große Auswahl gängiger Angelrollen. Marken wie Daiwa, Balzer, Penn oder Shimano stellen beliebte Rollen her. Jetzt in unserem Shop SPINNROLLEN KAUFEN.