Angelruten

ANGELRUTEN sind Werkzeuge, die beim Angeln verwendet werden. Sie bestehen aus einem langen, dünnen Stab, der aus verschiedenen Materialien wie Glasfaser, Kohlefaser oder Bambus hergestellt werden kann. Die Länge und Stärke der ANGELRUTEN hängen von der Art des Fischens und der Größe des Fisches ab, den Sie fangen möchten.

ANGELRUTEN- so finden Sie das richtige Modell

ANGELRUTEN können in verschiedene Kategorien eingeteilt werden, wie beispielsweise Spinnruten, Fliegenruten, Karpfenruten oder Meeresruten. Jede Kategorie hat ihre eigenen Eigenschaften und ist für bestimmte Arten des Angelns geeignet.

Die meisten Modelle haben eine Rolle, die an der Spitze der Rute befestigt ist. Eine Rolle dient dazu, die Angelschnur aufzunehmen und zu halten, während der Fisch gefangen wird. Die Schnur wird durch Ringe an der Rute geführt, um Reibung und Verschleiß zu minimieren.

Moderne ANGELRUTEN sind oft mit Sensoren und anderen technischen Geräten ausgestattet, um den Angler bei der Suche nach Fischen zu unterstützen. Einige Ruten haben auch spezielle Griffe oder Griffe, um den Komfort und die Kontrolle beim Angeln zu verbessern.

ANGELRUTEN KAUFEN - die verschiedenen Materialien

Vollglasruten: Vollglasruten sind Angelruten, die aus Glasfaser hergestellt werden. Im Gegensatz zu modernen Kohlefaserruten sind Vollglasruten schwerer und weniger empfindlich, aber sie sind auch sehr robust und langlebig. Sie sind besonders geeignet für das Angeln in rauen Gewässern oder für das Fischen von großen Fischen, die viel Kraft erfordern.

Vollglasruten haben eine langsame Aktion, was bedeutet, dass sie sich über die gesamte Länge der Rute biegen, wenn ein Fisch anbeißt. Dies gibt Ihnen mehr Zeit, um den Haken zu setzen und den Fisch zu drillen. Vollglasruten sind auch sehr gut geeignet für das Angeln mit schweren Ködern oder für das Fischen von großen Raubfischen wie Hechte oder Welse.

Vollglasruten sind in der Regel etwas günstiger als Kohlefaserruten und eignen sich daher gut für Einsteiger oder für Angler, die nicht viel Geld ausgeben möchten.

Hohlglasruten: Hohlglasruten sind Angelruten, die aus Hohlglasfaserrohr bestehen. Im Gegensatz zu Vollglasruten sind Hohlglasruten leichter und empfindlicher, jedoch nicht so robust. Sie eignen sich insbesondere für das Angeln von kleineren Fischen oder für das Fischen in Gewässern mit leichtem bis mittlerem Wellengang.

Hohlglasruten haben eine schnellere Aktion als Vollglasruten. Das heißt, nur das obere Drittel der Rute biegt sich, sobald ein Fisch anbeißt. So lassen sich Reaktionszeit und Kontrolle beim Drillen erhöhen. Zudem können Sie Hohlglasruten einsetzen, wenn Sie mit leichten Ködern angeln möchten. Ebenso bei Fischen, die sensibel auf Bewegungen reagieren.

Hohlglasruten sind meist teurer als Vollglasruten, allerdings widerstandsfähiger und langlebiger. Im Vergleich zu Kohlefaserruten sind sie nicht so robust. Bei unsachgemäßer Bedienung brechen sie leicht. Sie eignen sich bestens für Sie, wenn Sie eine empfindliche und leichte ANGELRUTEN KAUFEN möchten, die weniger kosten als Kohlefaserruten.

Kohlefaserruten: Kohlefaserruten werden aus Kohlefaser gefertigt. Sie sind leicht, empfindlich und andererseits robust. Wenn Sie mittelgroße oder große Fische oder bei starkem Wellengang angeln möchten, sind Ruten aus Kohlefaser die richtige Wahl.

Die Aktion von Kohlefaserruten ist schnell. Sie biegen sich lediglich im oberen Drittel, wenn der Fisch anbeißt. Das erhöht ihre Reaktionszeit und die Kontrolle beim Drillen. Möchten Sie mit schweren Ködern oder große Raubfische angeln, können Sie eine solche Route verwenden.

Der Preis für Kohlefaserruten liegt höher als bei Vollglas- und Hohlglasruten. Dafür sind sie robuster und widerstandsfähiger. Ihre Flexibilität ist eingeschränkt und sie können brechen, wenn sie unsachgemäß gehandhabt werden. Sie sind auf der Suche nach einer leichten Rute und bereit, ein wenig mehr zu zahlen? Dann eignen sich Kohlefaserruten für Sie.

Bambusruten: Bambusruten bestehen aus Bambusrohren. Sie werden bereits seit langer Zeit zum Angeln eingesetzt. Sie sind empfindlich und weisen eine langsame Aktion auf. Sobald ein Fisch anbeißt, biegt sich die gesamte Rute. Für Sie heißt das, dass sie mehr Zeit haben, um den Haken zu setzen und zu drillen.

Bambusruten sind schwerer als Glasfaser- und Kohlefaserruten. Sie sind robust, langlebig und eignen sich zum Angeln bei leichtem bis mittlerem Wellengang und kleiner Fische.

Wenn Sie auf der Suche nach einer traditionellen Rute sind, können Sie diese ANGELRUTEN KAUFEN. Der Preis für sie liegt höher als bei Glasfaserruten. Zudem benötigen sie mehr Pflege, damit sie dem Angler für einen langen Zeitraum erhalten bleiben.



Filter
%
BFE Hearty Rise Edition Spinning Spinnrute
Länge
Wurfgewicht

Ab 164,50 €* 329,00 €* (50% gespart)

In welche Kategorien werden ANGELRUTEN eingeteilt?

Spinnruten: Spinnruten sind ANGELRUTEN, die speziell für das Spinnfischen entwickelt wurden. Sie sind in der Regel leicht und flexibel, um eine präzise Köderführung und ein schnelles Einholen des Köders zu ermöglichen. Spinnruten sind in verschiedenen Längen und Aktionen erhältlich, um den Bedürfnissen des Anglers und der Art des Fischens gerecht zu werden. Sie werden oft aus Kohlefaser oder Glasfaser hergestellt und können in verschiedenen Preisklassen erhältlich sein. Spinnruten sind ideal für das Angeln auf Raubfische wie Hecht, Zander, Barsch und Forelle.

Fliegenruten: Fliegenruten sind Modelle, die sich insbesondere zum Fliegenfischen eignen. Sie sind meist länger und dünner als andere ANGELRUTEN und haben eine flexible Spitze, um die Fliegenleine beim Wurf zu beschleunigen. Fliegenruten gibt es in unterschiedlichen Längen und Aktionen, um die speziellen Anforderungen zu erfüllen. Die Fertigung erfolgt aus Glasfaser oder Kohlefaser. Auch Fliegenruten werden zu verschiedenen Preisen angeboten. Sie sind die perfekte Wahl für das Angeln von Lachsen, Forellen und ähnlichen Fischen, die mit Fliegenködern interagieren.

Karpfenruten: Karpfenruten wurden zum Karpfenangeln konzipiert. Sie sind in der Regel länger und stärker als andere Modelle und haben eine parabolische Aktion, um den Karpfen beim Drillen zu kontrollieren. Das Angebot an Karpfenruten variiert in Länge und Aktion, sodass Sie die für sich passende Angelrute finden. Sie bestehen größtenteils aus Glas- oder Kohlefaser und sind in verschiedenen Preisklassen verfügbar. Wie der Name es verrät, eignen sich die Ruten für das Angeln von Karpfen. Sie sind einerseits stark genug, um Karpfen zu halten, andererseits so sensibel, Bisse erkennen zu können.

Meeresruten: Meeresruten sind zum Angeln im Meer geeignet. Sie sind lang, stark und weisen eine schnelle Aktion auf. Damit lassen sich auch große Fische fangen, zum Beispiel Haie oder Thunfische. Auch diese Ruten können Sie in unterschiedlichen Längen und Aktionen kaufen, um sie Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zur Herstellung von Meeresruten dienen Kohle- und Glasfaser, wodurch sich auch die Preise unterscheiden können. Hier gilt ebenso, dass sie so kraftvoll sind, um große Fische zu halten, dafür sensibel genug, um Bisse zu registrieren.

Was zeichnet moderne ANGELRUTEN aus?

Moderne ANGELRUTEN werden aus Materialien wie Glas- oder Kohlefaser hergestellt. Das sorgt für die notwendige Flexibilität und Festigkeit. Unterteilt wird das Sortiment überdies nach Aktionen und Längen, damit Sie die richtige Angel finden können. Hierdurch kommen auch die verschiedenen Preise zustande. Moderne Modelle sind meist leichter als ältere und verfügen über eine bessere Sensibilität. Darüber hinaus zeichnen sie sich durch fortschrittliche Technologie aus. So sind sie mit Anti-Twist-Systemen ausgestattet. Diese verhindern, dass sich die Schnur verheddert. Schnellverschlüsse hingegen erleichtern den Austausch von Rigs und Ködern.

Was sollten Sie beim Kauf von ANGELRUTEN beachten? Verschiedene Faktoren bestimmen das jeweilige Modell, das Sie benötigen.

Art des Fischens: Wählen Sie eine Angelrute, die für die Art des Fischens geeignet ist, die Sie betreiben möchten. Es gibt, wie Sie bereits wissen, spezielle Ruten für das Spinnfischen, Fliegenfischen, Karpfenangeln oder Meeresangeln.

Länge und Aktion: Die Länge und Aktion der Rute hängt ebenso von der Art des Fischens und der Größe des Fisches ab. Eine längere Rute bietet eine größere Reichweite und eine bessere Kontrolle, während eine kürzere Rute für das Fischen in engen Gewässern geeignet ist. Die Aktion der Rute bezieht sich auf die Flexibilität der Rute und beeinflusst die Art und Weise, wie der Köder geworfen und der Fisch gedrillt wird.

Material: Die Ruten können aus verschiedenen Materialien wie Kohlefaser, Glasfaser oder Bambus hergestellt werden. Stimmen Sie das Material unbedingt auf Ihre Anforderungen ab.

Griff: Der Griff der Rute sollte bequem und rutschfest sein, um eine gute Kontrolle zu gewährleisten.

Rolle: Die Rolle sollte zur Rute passen und eine ausreichende Kapazität für die Schnur bieten.

Preis: Die Preise für die unzähligen Modelle unterscheiden sich teilweise deutlich. Wählen Sie eine Rute, die Ihrem Budget entspricht, aber auch die erforderlichen Funktionen für das gewünschte Fischen bietet.

Marke und Qualität: Wählen Sie eine renommierte Marke und achten Sie auf die Qualität der Rute, um sicherzustellen, dass sie langlebig und zuverlässig ist.

Wissenswertes über die Angelrute: Die ersten Modelle wurden aus Bambus hergestellt und waren in China und Japan weit verbreitet. Rollen sind ein wichtiger Bestandteil der Angelrute und sollte zu ihr passen, um eine optimale Leistung zu gewährleisten. Es gibt spezielle Ruten für das Eisfischen, die in der Regel kürzer und stärker sind als herkömmliche Angeln. Die meisten Ruten sind in mehrere Teile zerlegbar, um den Transport und die Lagerung zu erleichtern. Welche Angelrute Sie verwenden, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie der Art des Fischens, der Größe des Fisches und Ihrer persönlichen Vorliebe.

ANGELRUTEN KAUFEN - was sollten Sie noch bedenken?

Das Wurfgewicht einer Angelrute gibt an, welche Ködergröße und welches Gewicht die Rute optimal werfen kann. Es wird in Gramm oder Unzen angegeben und ist auf der Rute selbst oder in der Produktbeschreibung zu finden. Ein zu schwerer Köder kann die Rute überlasten und brechen, während ein zu leichter Köder nicht weit genug geworfen werden kann. Das Wurfgewicht sollte daher immer auf den geplanten Einsatz abgestimmt sein.

Eine Allround-Angelrute ist eine Rute, die für verschiedene Angeltechniken und Fischarten geeignet ist. Sie hat in der Regel ein mittleres bis schweres Wurfgewicht und eine mittlere Länge von etwa 2,40 bis 3,00 Metern. Allround-Ruten können für das Angeln im Süß- und Salzwasser verwendet werden und eignen sich für das Angeln auf Raubfische wie Hecht, Zander und Barsch sowie für Friedfische wie Karpfen, Brassen und Schleien. Sie sind in der Regel vielseitig einsetzbar und können mit verschiedenen Ködern und Montagen verwendet werden. Die Allround-Angelrute ist eine gute Wahl für Anfänger und für Angler, die nicht für jede Angeltechnik eine separate Rute nutzen möchten. Trifft das auf Sie zu, können Sie solche ANGELRUTEN KAUFEN.

Eine Angelrute und Rolle bilden zusammen das Herzstück einer Angel-Ausrüstung. Die Rolle ist das Gerät, das die Angelschnur aufwickelt und die Bremskraft für den Fisch bereitstellt. Es gibt verschiedene Arten von Angelrollen, darunter Spinnrollen, Baitcasting-Rollen und Stationärrollen. Die Wahl der Rolle hängt von der Angeltechnik und der Fischart ab, auf die geangelt wird. Eine leichte Spinnrolle eignet sich beispielsweise gut für das Angeln auf Forellen oder Barsche, während eine schwere Baitcasting-Rolle besser für das Angeln auf Hechte oder andere Raubfische geeignet ist. Es ist wichtig, dass die Angelrute und Rolle gut aufeinander abgestimmt sind, um eine optimale Leistung zu erzielen.

Die Angelschnur ist ein wichtiger Bestandteil der Angelrute und Rolle. Es gibt verschiedene Arten von Angelschnüren, darunter Monofilament, Fluorocarbon und geflochtene Schnüre. Die Wahl der Schnur hängt von der Angeltechnik und der Fischart ab, auf die geangelt wird. Monofile Schnüre sind in der Regel preiswert und eignen sich gut für das Angeln auf Friedfische wie Karpfen oder Brassen. Fluorocarbon-Schnüre sind nahezu unsichtbar im Wasser und eignen sich gut für das Angeln auf scheue Fischarten wie Forellen oder Barsche. Geflochtene Schnüre sind sehr stark und eignen sich gut für das Angeln auf Raubfische wie Hechte oder Welse. Es ist wichtig, dass die Schnur auf die Angelrute und Rolle abgestimmt ist, um eine optimale Leistung zu erzielen. Möchten Sie ANGELRUTEN KAUFEN sollten Sie auch eine passende Schnur auswählen.

ANGELRUTEN pflegen und weitere Tipps

Eine regelmäßige Pflege der Angelrute ist wichtig, um ihre Lebensdauer zu verlängern und ihre Leistung zu erhalten. Hier sind einige Tipps zur Pflege von ANGELRUTEN:

Reinigung: Nach jedem Angeltag sollte die Angelrute mit einem feuchten Tuch gereinigt werden, um Schmutz und Salzablagerungen zu entfernen.

Trocknung: Nach der Reinigung sollte die Angelrute gründlich getrocknet werden, um Feuchtigkeit zu vermeiden, die zu Rost oder Schimmelbildung führen kann.

Lagerung: Die Angelrute sollte an einem trockenen und kühlen Ort gelagert werden, um Schäden durch Feuchtigkeit oder Hitze zu vermeiden.

Transport: Beim Transport der Angelrute sollte darauf geachtet werden, dass sie nicht beschädigt wird. Eine gepolsterte Rutenhülle oder ein Rutenrohr kann helfen, die Rute zu schützen.

Wartung: Die Angelrute sollte regelmäßig auf Schäden oder Verschleiß überprüft werden. Bei Bedarf sollten beschädigte Teile repariert oder ausgetauscht werden.

Rollenpflege: Die Angelrolle sollte ebenfalls regelmäßig gereinigt und geölt werden, um ihre Leistung zu erhalten.

Indem Sie diese Tipps befolgen, stellen Sie sicher, dass Ihre ANGELRUTEN in gutem Zustand bleiben und eine optimale Leistung erbringen.

Abschließend noch einige allgemeine Tipps für Sie:

Wählen Sie die richtige Rute: Wählen Sie eine Rute, die für die Fischart und Angeltechnik geeignet ist, die Sie verwenden möchten.

Verwenden Sie die richtige Schnur: Wählen Sie eine Schnur, die für die Rute und Rolle geeignet ist und die den Bedürfnissen der Fischart entspricht.

Nutzen Sie den richtigen Köder: Wählen Sie einen Köder, der für die Fischart und Angeltechnik geeignet ist, die Sie verwenden möchten.

Werfen Sie richtig: Üben Sie das Werfen, um eine gute Technik zu entwickeln und eine optimale Wurfweite zu erreichen.

Seien Sie geduldig: Das Angeln erfordert Geduld und Ausdauer. Seien Sie geduldig und warten Sie auf den richtigen Moment, um den Fisch zu fangen.

Wenden Sie die richtige Technik an: Setzen Sie die richtige Technik ein, um den Köder zu präsentieren und den Fisch zu fangen.

Seien Sie vorsichtig: Seien Sie unbedingt vorsichtig beim Umgang mit der Rute und Rolle, um Schäden zu vermeiden.

Reinigen und pflegen Sie die Rute: Reinigen und pflegen Sie die Rute regelmäßig, um ihre Leistung und Lebensdauer zu erhalten.

Wenn Sie sich die verschiedenen Kategorien anschauen, stellen Sie rasch fest, dass es grundsätzlich eine große Auswahl an Ruten gibt. Deshalb ist es wichtig, sich genau über die Modelle zu informieren, die für Sie infrage kommen. Es kann auch helfen, sich bei den Erfahrungen anderer Angler umzusehen. So erkennen Sie schnell, welche Vor- und Nachteile den jeweiligen Ruten zuzuweisen sind und finden so ein passendes Modell für sich.

Schenken Sie zunächst der Spitze Beachtung. Sie muss sensibel genug sein, um alle Bisse anzuzeigen. Zudem sollte sich der Köder von den Fischen mit geringem Widerstand einziehen lassen. Legen Sie das Augenmerk auch darauf, für welche Fische die Rute gedacht ist. Andernfalls kann es zu Rutenbrüchen kommen. Das liegt daran, dass die verwendeten Ruten für schwere Fische zu dünn und zu leicht sind. Deshalb müssen Sie die Rute, Schnur, Rolle und den Köder einander anpassen.